Zentrum für Elementar- und Primarbildung » Projekte » WEICHENSTELLUNG für Zuwandererkinder und -jugendliche

WEICHENSTELLUNG für Zuwandererkinder und -jugendliche

Projektleitung:
Prof. Dr. Bernd Reinhoffer
Pädagogische Hochschule Weingarten, Kirchplatz 2, 88250 Weingarten
Tel.: 0751 / 501-8300, E-Mail: reinhoffer(at)ph-weingarten.de

Projektteam:
Projektkoordination Florian Ewald
Pädagogische Hochschule Weingarten, Kirchplatz 2, 88250 Weingarten
Tel.: 0751 / 501-8017, E-Mail: ewald(at)ph-weingarten.de

Projektpartner:
ZEIT-Stiftung Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
- Menschen stärken Menschen -

Laufzeit: ab Februar 2019

Beschreibung:
Ziele des Projekts:
Die zentralen Ziele des Projekts liegen in der Stärkung junger Menschen und Ermöglichung chancengerechter Bildung. Das Projekt unterstützt Schülerinnen und Schüler aus Zuwandererfamilien sowohl in den Internationalen Vorbereitungsklassen als auch in den Regelklassen, um ihnen das Ankommen in der Gesellschaft zu erleichtern.

Wie funktioniert das Programm:
Bei WEICHENSTELLUNG für Zuwandererkinder und -jugendliche in Baden-Württemberg unterstützen Studierende der Pädagogischen Hochschule Weingarten als Mentorinnen und Mentoren ausgewählte Kinder – im Projekt Mentees genannt – über einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren, in den Jahrgangsstufen 4 bis 6 an Gemeinschaftsschulen, Realschulen und Grundschulen. Die Studierenden vermitteln den Mentees fachliche Fähigkeiten und fördern sie darüber hinaus. Gemeinsam nehmen sie zudem regelmäßig an Ausflügen und kulturellen Aktivitäten teil.

So sieht die Förderung aus:
Die Studierenden arbeiten in der Regel mit drei Mentees und begleiten sie rund 20 Stunden im Monat. Sie helfen in Deutsch, Mathe und Englisch, vermitteln Lernstrategien, kümmern sich um die Sprachförderung und motivieren und stärken Kooperations- und Teamfähigkeit. Dabei erhalten die Mentorinnen und Mentoren Unterstützung von der pädagogischen Leitung des Programms und stimmen sich mit den Lehrkräften der Mentees ab, um sie gezielt und individuell unterstützen zu können.

Darüber hinaus sind die Studierenden Bezugsperson und Ratgeber in verschiedenen Lebensbereichen für ihre Mentees und unternehmen mit ihnen regelmäßig gemeinsame Ausflüge und kulturelle Aktivitäten. Die Auswahl – von Ausstellungen über Theater bis hin zu Mitmachkursen – ist vielfältig. Im Vorfeld bereiten die Studierenden die Kinder und Jugendlichen vor, die Nachbereitung festigt die neuen Erfahrungen.

Entstehung des Projekts:
Das Konzept von WEICHENSTELLUNG hat die ZEIT-Stiftung 2013 in Zusammenarbeit mit dem Erziehungswissenschaftler Professor Reiner Lehberger von der Universität Hamburg entwickelt.

Mittlerweile wird WEICHENSTELLUNG in mehreren Bundesländern unter verschiedenen Schwerpunkten umgesetzt. Erfahren Sie hierzu mehr auf der Webseite von WEICHENSTELLUNG.

Das Teilprojekt WEICHENSTELLUNG für Zuwandererkinder und -jugendliche wird in Baden-Württemberg seit 2019 realisiert.

Finanziert wird das Teilprojekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). WEICHENSTELLUNG ist dabei Teil des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“.

Projektpartner

Flyer zum Download

Projektleitung

Prof. Dr. Bernd Reinhoffer

Projektteam

Herr Florian Ewald