Zentrum für Elementar- und Primarbildung » Projekte » Projekt 12

Sprachförderung im Kindergartenalltag in Dialekt und Standardsprache im Kontext von Mehrsprachigkeit (SpriKiDS)

Beteiligte Instutionen:
Pädagogische Hochschule Weingarten
Pädagogische Hochschule St. Gallen
Schweizer Hochschule für Logopädie Rorschach
SHLR Pädagogische Hochschule Graubünden
Pädagogische Hochschule Vorarlberg

Projektleitung:
Prof. Dr. Cordula Löffler (Gesamtleitung)
Prof. Dr. Franziska Vogt (Leitung Schweiz)
Dr. Eva Frick (Leitung Österreich)

Mitarbeiter/-innen:
Prof. Dr. Cordula Löffler (PH Weingarten)
Laura von Albedyhll (PH Weingarten)
Prof. Dr. Franziska Vogt (PH St. Gallen)
Johanna Quiring (PH St. Gallen)
Prof. Dr. Andrea Haid (SHLR)
Mirja Bohnert-Kraus (SHLR)
Andrea Willi (SHLR)
Sarah Feil (SHLR)
Lena Reising (SHLR)
Dr. Alexandra Zaugg (PH Graubünden)
Dr. Oscar Eckhardt (PH Graubünden)
Dr. Eva Frick (PH Vorarlberg)
Martina Zumtobel (PH Vorarlberg)

Laufzeit:
01.06.2016 bis 31.05.2019

Finanzierung:
interreg Homepage: www.sprikids.org

Kurzbeschreibung:
Das Projekt will die Fachkräfte in den Kindergärten im Bodenseeraum darin unterstützen, Sprachförderung mit Dialekt und/oder Standardsprache den lokalen Rahmenbedingungen gemäß umzusetzen und einen Umgang mit beiden Sprachvarietäten, mit Dialekt und Standardsprache, zu pflegen, der für Kinder mit deutscher Erstsprache wie auch für Kinder mit anderer Erstsprache effektiv ist. Die wissenschaftlich evaluierte "Sprachförderung im Alltag" (Löffler & Vogt 2015) eignet sich besonders für das gemeinsame Lernen von Kindern mit Deutsch als Erst- und als Zweitsprache. Diese wird mit dem neuen Projekt gezielt ergänzt, um den Umgang mit Mehrsprachigkeit, wie auch mit Dialekt und Standardsprache zu vertiefen

Projektleitung

Prof. Dr. Cordula Löffler

Prof. Dr. Franziska Vogt
( Leitung Schweiz )

Eva Frick
( Leitung Österreich )