Zentrum für Elemetar- und Primarbildung » Aktuelles » Nachwuchstagung "Qualitative Auswertung empirischer Daten

Projekttitel:
Nachwuchstagung in der Deutschdidaktik zum Thema:
"Qualitative Auswertung empirischer Daten in der Deutschdidaktik" (Arbeitstitel)

Projektleiterin und Antragstellerin:
Katharina Rist
( Fach: Deutsch )

weitere Mitarbeiter:
Laura von Albedhyll
Patricia de Costa Avelar
Friedemann Holder
Kristina Matschke
Birgit Schlachter
Theresa Wirth

Antragsziel:
Finanzielle Unterstützung bei der Ausrichtung der Nachwuchstagung in Form von Hilfskraftmittel

Kooperationspartner:
Nachwuchsnetzwerk des Symposiums Deutschdidaktik

Skizze:
Am 14. und 15. März 2018 richten sieben NachwuchswissenschaftlerInnen der PH Weingarten aus dem Fach Deutsch gemeinsam im Rahmen des Nachwuchsnetzwerkes des Symposiums Deutschdidaktik eine Nachwuchstagung an der PH Weingarten aus. Diese Nachwuchstagungen finden zweimal jährlich, im Frühjahr und im Herbst, statt und werden jeweils von Nachwuchswissenschaftlern einer Universität oder Pädagogischen Hochschule im deutschsprachigen Raum ausgerichtet.

Die Nachwuchstagung ist gekoppelt an eine im Anschluss im Fach Deutsch stattfindende Tagung zum Thema "Ästhetische Erfahrung", die von Prof. Dr. Ricarda Freudenberg von der PH Weingarten in Kooperation mit Dr. Marie Lessing Satari von der Universität Dresden ausgerichtet wird.

Thema der Nachwuchstagung werden qualitative Auswertungsverfahren sein. Neben zwei Vorträgen, die Einblick in qualitativ-empirische Forschungsprojekte geben, wird es 3 parallel stattfindende Workshops zu verschiedenen qualitativ-empirischen Auswertungsverfahren geben. In den Workshops soll unter anderem intensiv an von den TeilnehmerInnen eingereichtem Material gearbeitet werden.

Da die genannten Verfahren auch in der qualitativ-empirischen Forschung anderer Disziplinen Anwendung finden, dürfte die Tagung auch für NachwuchswissenschaftlerInnen der PH Weingarten, die nicht im deutschdidaktischen Bereich forschen, interessant sein.

Sowohl für den Vortrag als auch für die Leitung der verschiedenen Workshops wollen wir ExpertInnen aus der qualitativ-empirischen Forschung als ReferentInnen gewinnen.

Die Kosten für die ReferentInnen übernimmt das Nachwuchsnetzwerk des Symposiums Deutschdidaktik. Die Verpflegung der TeilnehmerInnen wird über einen kleinen Teilnehmerbeitrag finanziert.

Für die Ausrichtung des Workshops benötigen wir außerdem noch zwei Hilfskräfte, die uns bei den Vorbereitungen uns jeweils im Umfang von 20 Stunden bei der inhaltlichen Ausgestaltung und der organisatorischen Umsetzung der Nachwuchstagung unterstützen. Die Hilfskraftmittel von insgesamt 40 Hilfskraftstunden möchtenbeantragen wir beim Zentrum für Primar und Elementarbildung.

Da es sich aus unserer Sicht um eine wichtige Nachwuchstagung auch für den wissenschaftlichen Nachwuchs des Zentrums für Primar- und Elementarbildung handelt und die Antragstellerin und Hauptverantwortliche für die Tagung Mitglied dieses Zentrums ist, würden wir uns über eine Unterstützung von Seiten des Zentrums sehr freuen.

 

 

Projektleiterin

Katharina Rist

weitere Mitarbeiter

Laura von Albedhyll

Kristina Matschke

Friedemann Holder

Dr. Birgit Schlachter

Theresa Wirth

Patricia da Costa Avelar